Ciclo Bitcoin Beats 2013-2017 por Três Meses

18. Dezember 2020

O Bitcoin recuperou sua alta anterior três meses mais rápido do que na corrida de touro anterior
$20.000 foram recuperados em 2 anos, 11 meses e 29 dias
Bitcoin quebrou seu recorde de apenas um dia de seu aniversário de três anos
A quebra de Bitcoin de ontem foi significativa por uma série de razões, até porque finalmente igualou sua alta anterior e deu início a uma nova era de descoberta de preços, algo que aconteceu pela última vez em 2017. Curiosamente, porém, conseguiu fazer isso três meses antes do que durante a última corrida de touros, enquanto a alta recorde foi atingida apenas um dia depois de seu aniversário de três anos.

Ambientes diferentes, desempenho semelhante
2013 foi a primeira corrida de touro que levou a Bitcoin acima de $1.000, atingindo $1.166 em 30 de novembro daquele ano. A correção que se seguiu levou-a a US$ 153 antes do início da recuperação, uma recuperação que viu a Bitcoin atingir a paridade com seu máximo anterior em 20 de fevereiro de 2017, com 3 anos, 2 meses e 25 dias entre os dois máximos.

Apesar de ser uma proposta muito diferente desta vez, a Bitcoin seguiu um caminho assustadoramente semelhante:

Bitcoin de alto nível

Desta vez, o processo de recuperação da alta anterior levou 2 anos, 11 meses e 29 dias, três meses a menos do que seu esforço anterior. Dado que Bitcoin, e o mundo em geral, é um lugar muito diferente agora do que era em fevereiro de 2017, o fato de que os ciclos estão tão próximos apesar de estarem separados por cerca de sete anos é bastante incrível.

O Aquecedor de Inverno do Bitcoin
O que também é estranho é que a Bitcoin atingiu sua alta de 2017 em 17 de dezembro, apenas 18 dias após seu equivalente em 2013, enquanto a alta de ontem foi recuperada um único dia antes do alto aniversário de três anos de 2017. Estes paralelos dão credibilidade à sugestão de que a Bitcoin tem um melhor desempenho nos meses de inverno, embora seja duvidoso que 2021 espelhe 2017 mais de perto, que viu a Bitcoin atingir o topo pouco mais de nove meses depois de recuperar seu pico anterior. Dado que a Bitcoin está apenas a alguns meses de sua corrida de touros, é provável que haja muito mais tempo para que este ciclo se desenrole antes que a Bitcoin atinja o topo.

Bitcoin und Ethereum stehen vor größeren Abwärtsbewegungen

7. September 2020

Bitcoin und Ethereum stehen vor größeren Abwärtsbewegungen, warnt Kryptoanalyst Nicholas Merten

Der DataDash-Gründer und Kryptoanalytiker Nicholas Merten warnt davor, dass sich für Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) eine größere Abwärtsbewegung abzeichnet.

In einer neuen DataDash-Episode sagt Merten, er wolle, dass laut Bitcoin Era die Bitcoin-Bullen aufsteigen und die psychologische Unterstützung von 10.000 Dollar beibehalten, nachdem sie es versäumt hätten, 11.500 Dollar zu schützen.

„Das Entscheidende, was hier zu bedenken ist, ist, dass eine Sache, die wir vorhergesagt hatten, Bestand haben würde, sich nicht bewahrheitete, und das war die Linie, die wir hier auf unserer Coinbase-Tabelle für Bitcoin hatten – die Linie des früheren Widerstands und der Unterstützung. Wir können hier sehen, dass wir hier einen sehr klaren Bruch hatten, und als wir das taten, hatten wir einen Rückgang zu verzeichnen. Und jetzt sollte der nächste Unterstützungsbereich im Allgemeinen irgendwo in der Nähe dieses Bereichs liegen, in dem wir in früheren Zeiten Widerstand hatten. Wir müssen sehen, dass er hier auf diesem hohen Niveau bleibt, sogar bei 10.000 Dollar. Das ist es, was ich mir erhoffe“.

Merten sagt, dass eine weitere Abwärtsbewegung auf 9.000 $ zu der früheren Kursentwicklung von Bitcoin passen würde.

„Viele Leute glauben, dass wir auf die Linie des früheren Widerstands in der Vergangenheit zurückfallen und ihn unterstützen werden, und das würde bedeuten, dass wir in Richtung 9.000 $ gehen müssten. Ist das eine Möglichkeit? Ja, das ist im Moment eine Möglichkeit. Noch einmal, wenn Sie hier darüber nachdenken, wenn Sie von 12.000 auf 9.000 Dollar gehen, dann sprechen Sie in diesem Fall von einem schönen substanziellen Rückzug um 25%. Nichts allzu Verrücktes, das haben wir schon bei Bitcoin gesehen.“

Nach der Führung von Bitcoin schloss sich Ethereum der Korrektur auf den Kryptomärkten an, nachdem es laut CoinMarketCap ein Hoch von 487,21 US-Dollar im Jahr 2020 erreicht hatte.

Merten räumt ein, dass der Ausverkauf von Ethereum langfristig gesehen nicht so brutal ist, wie es den Anschein haben mag, und es scheint immer noch so, als sei das Krypto-Asset auf dem Weg, mittel- bis langfristig ein neues Allzeithoch zu erreichen.

„Die ETH baut ein schönes Hoch auf, höher als das, was sie hier im Juni zurückgeschlagen hat. Das ist genau das, was wir sehen wollen. Nun, wird es herunterkommen, vielleicht diese neue Unterstützung schaffen? Das ist wahrscheinlich das Worst-Case-Szenario, runter auf 300 Dollar. Ich persönlich würde diese Gelegenheit nutzen, um den Durchschnitt zu erreichen.

ANGST VOR EINEM KRYPTO-CRASH WÄCHST

30. April 2020

Obwohl noch nicht alle Altcoins zusammenkommen, haben in letzter Zeit einige Top-Krypto-Assets eine bessere Leistung gezeigt.

Ein typisches Beispiel: CoinMarketCap-Daten zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels ist der XRP – die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung – in den letzten 24 Stunden um 10% gestiegen und hat damit den relativ milden Anstieg von 0,5% von Bitcoin übertroffen.

Es ist unwahrscheinlich, dass sich diese Rallye bei einigen der führenden Altcoins fortsetzt, da die Kryptofirmen eine deutliche Verlangsamung der On-Chain-Aktivitäten bei Münzen wie Cardano, Bitcoin Cash und Chainlink beobachten.

SORRY BULLS: SPITZENKRYPTO-AKTIVA BEOBACHTEN EINE VERLANGSAMUNG DER ON-CHAIN-AKTIVITÄT

In den letzten Wochen haben Altcoins auf breiter Front beeindruckende Rallyes erlebt, da Bitcoin in den hohen 6.000-Dollar- und 7.000-Dollar-Werten stagnierte.

Könnte ein erneuter Rückgang drohen?

Zu den Altcoins, die besser abgeschnitten haben, gehören Cardano, Chainlink und Tezos. Während Bitcoin um 15% zulegte, haben die genannten Kryptowährungen, allesamt Multimilliarden-Dollar-Vermögenswerte, zwischen 45% und 65% zugelegt.

Viele dieser Schritte basierten auf fundamentalen Entwicklungen im Zusammenhang mit den Projekten, aber die On-Chain- und Marktdaten zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit eines Rückgangs zunimmt.

IntoTheBlock – ein Blockchain-Intelligence-Unternehmen – stellte fest, dass eine Reihe seiner firmeneigenen Signale bei einigen führenden Krypto-Vermögenswerten „überwiegend bearish“ sind.

Es deutet darauf hin, dass die „Large Transactions“ – die die Multi-Millionen-Dollar-Transaktionen auf der Blockchain verfolgen – und das „Bid-Ask Volume Imbalance“ – die Schieflage der Auftragsbücher eines Marktes – darauf hindeuten, dass sich eine rückläufige Preisbewegung am Horizont abzeichnet, während die meisten anderen Signale größtenteils tendenziell neutral sind.

Ähnliche Trends wurden für Bitcoin Cash und Chainlink festgestellt, die beide von IntoTheBlock als „überwiegend bearish“ registriert wurden.

ALLE ALTCOINS KÖNNTEN FALLEN, BEFÜRCHTEN ANALYSTEN

Es ist wichtig zu beachten, dass die oben genannten Signale nur andeuten, dass eine kurzfristige Altmünzenkorrektur unmittelbar bevorsteht, aber einige befürchten, dass diese Underperformance ein längerfristiger Trend für den Kryptomarkt insgesamt sein könnte.

Ein Analyst des Krypto-Forschungsunternehmens Blockfyre bemerkte kürzlich, dass er beabsichtigt, seine Exponierung gegenüber Altcoins zu reduzieren, weil er glaubt, dass die Block-Reward-Reduktion von Bitcoin Era eine Volatilität verursachen wird, die dazu führt, dass Altcoins „rekt“ werden.

Der Analyst fuhr fort, dass Altcoins aus seiner Sicht immer ein „Spiel der Reise nach Jerusalem“ seien, da die Gründe, warum sie sich versammeln, so Pentoshi, alles „rote Flaggen“ seien, keine grundlegenden Entwicklungen:

„Der Grund, warum die Alt Pumps nicht überzeugend sind, ist, dass sie den gleichen Mustern gefolgt sind. IEO’s, Interoperabilität, Privatsphäre Münzen bewegen sich zusammen. Es ist koordiniert, wie es in den letzten 3 Jahren der Fall war, anstatt dass alle Schiffe gemeinsam aufsteigen“.

Diese Skepsis wurde von anderen aufgegriffen, die darauf hinwiesen, dass sich die grundlegenden Erzählungen in der Kryptoindustrie alle auf Bitcoin konzentrieren – ein Vorreiter für den Rest der Branche, insbesondere in solch unsicheren makroökonomischen und geopolitischen Zeiten.